Coming soon!
Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke

Bitte hier bestellen.

Im Evangelischen Missionswerk in Deutschland (EMW) haben sich Missionswerke, Kirchen, Vereine und Verbände zusammengeschlossen.

mehr

www.mission.de


Wir fragen, Bischof Jan Janssen antwortet



Video auf youtube.de


Logo MissionRespekt


Was Sie schon immer über MissionRespekt wissen wollten


Direkter Link zum Video-Download


Logo R-E-T


Aktuelle Publikationen

Eritrea – From Liberation to Oppression
mehr...


1-2017: Rituale – Was dem Alltag Tiefe gibt
mehr...


Begegnungen auf der Seidenstraße
mehr...


3-2016: Philippinen
mehr...


Flächentreue Weltkarte: Peters- und McArthur-Projektion [GEFALZT]
mehr...


EMW-Video
EMW-Video Video ansehen



Über aktuelle Themen informiert das EMW ab sofort mit dem digitalen Informationsdienst EMW-Dossier.

Die 8. Ausgabe dokumentiert die "Agenda 2063" der Afrikanischen Union.

Digitales Dossier als PDF

alle Dossiers...


Tageslosung

Die Losung des Tages lesen Sie HIER

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine


Ich bin ein libanesischer Christ


Video auf youtube.de

Ich bin ein irakischer Christ

Video auf youtube.de

Ich bin ein ägyptischer Christ

Video auf youtube.de


Studie zur Zerstörung des Regenwalds

Papua-Neuguinea ist eines der wenigen Länder der Welt, in denen man noch den ursprünglichen Regenwald findet, der andernorts schon längst verschwunden ist. Zudem ist dieses Land unermesslich reich an Naturschätzen, die durch seine einzigartige geologische Entstehungsgeschichte geschaffen wurden.

Die vorliegende Studie aus dem Jahr 1995, die immer noch hoch aktuell ist, macht fragenden Christen und der Regierung in Papua-Neuguinea wie auch anderen Interessierten in aller Welt die Zerstörung bewusst, die durch die großen asiatischen Konzerne hi8er verursacht wird. Die Studie möchte den Blickwinkel vorstellen, den die Menschen in Papua-Neuguinea und die Umweltgruppen in aller Welt haben gegenüber den sozialen, wirtschaftlichen und politischen Systemen, für die im Namen der Entwicklung geworben wird. Die Studie soll eine Basis anbieten für die Auseinandersetzung über die Klage des Regenwalds uns seiner Bewohnen gegen die massive Zerstörung ihrer Heimat und Zuflucht. Sie möchte einen bescheidenen Beitrag zur gegenseitigen Verständigung leisten, indem sie auf die stärksten Kräfte der Kirche zurückgreift, mit der diese die Schranken von Vorurteil und Furcht durchbricht - nämlich in Liebe und Anteilnahme die Wahrheit zu verkünden. Dabei werden die Menschen auch von kirchlichen Organisationen aus Deutschland unterstützt.