Coming soon!
Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke

Bitte hier bestellen.

Im Evangelischen Missionswerk in Deutschland (EMW) haben sich Missionswerke, Kirchen, Vereine und Verbände zusammengeschlossen.

mehr

www.mission.de


Logo MissionRespekt


Was Sie schon immer über MissionRespekt wissen wollten


Direkter Link zum Video-Download


Logo R-E-T


Aktuelle Publikationen

Eritrea – From Liberation to Oppression
mehr...


1-2017: Rituale – Was dem Alltag Tiefe gibt
mehr...


Begegnungen auf der Seidenstraße
mehr...


3-2016: Philippinen
mehr...


Flächentreue Weltkarte: Peters- und McArthur-Projektion [GEFALZT]
mehr...


EMW-Video
EMW-Video Video ansehen



Über aktuelle Themen informiert das EMW ab sofort mit dem digitalen Informationsdienst EMW-Dossier.

Die 6. Ausgabe widmet sich dem Thema „Kirchen auf schwierigem Terrain: Dialog der Kirchen im Nahen Osten“.

Digitales Dossier als PDF

alle Dossiers...


Tageslosung

Die Losung des Tages lesen Sie HIER

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine


Ich bin ein libanesischer Christ


Video auf youtube.de

Ich bin ein irakischer Christ

Video auf youtube.de

Ich bin ein ägyptischer Christ

Video auf youtube.de


13.04.2017

Pazifische Kirchen stellen sich gegen Tiefseebergbau

Führende Kirchenvertreter aus Fidschi, Papua-Neuguinea, Tonga, Vanuatu, Kiribati und den Salomonen rufen Menschen und Regierungen im Pazifik dazu auf, sich geschlossen gegen experimentellen Tiefseebergbau in der Region zu stellen.

(EMW, 13.04.2017) Vom 3. bis zum 7. April 2017 kamen rund 50 Vertreter pazifischer Kirchen, regionaler und internationaler Nichtregierungsorganisationen und lokaler Gemeinschaften im Pacific Theological College, Fidschi zusammen, um gemeinsam Strategien gegen experimentellen Tiefseebergbau in Papua-Neuguinea und in der Region zu entwickeln.

Tiefseebergbau gewinnt weltweit, aber insbesondere in Ozeanien, rasch an Bedeutung. Der steigende Ressourcenbedarf und die Verknappung von Rostoffen führen dazu, dass mehr und mehr Staaten und Unternehmen danach streben, auch schwer zugängliche Bodenschätze zu bergen.

Obwohl Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen massive Bedenken gehen den gewaltigen Eingriff in die Ökosysteme der Meere und Küstengebiete erheben, werden die Planungen und Erkundungen vehement vorangetrieben. Große Teile der Bevölkerungen im Pazifik lehnen Tiefseebergbau ab. Der Pazifik wird als gemeinsamer, flüssiger Kontinent begriffen, das Meer als etwas Verbindendes, mit großer Bedeutung für Leben und Glauben der Menschen.


Vertreter von Kirchen, Zivilgesellschaft und lokale Gemeinschaften diskutierten Strategien gegen Tiefseebergbau. (Foto: Jan Pingel/EMW)

Papua-Neuguinea wird vermutlich der erste Staat sein, vor dessen Küsten 2019 die kanadische Firma Nautilus im Areal „Solwara 1“ mit dem kommerziellen Tiefseebergbau beginnen wird. Die Verhinderung von Solwara 1 ist gemeinsames Ziel der Teilnehmenden des Workshops, denn dieses Projekt dient als Blaupause für andere Inselstaaten im Pazifik.

Den Kirchen kommt beim Widerstand gegen Tiefseebergbau im christlich geprägten Ozeanien eine besondere Rolle und Verantwortung zu. Das klare Statement führender Kirchenvertreter gegen den Tiefseebergbau in der Region, das im Rahmen des Workshops formuliert wurde, stärkt lokale, regionale und internationalen Kampagnen und nährt die Hoffnung, dass es gemeinsam gelingt, experimentellen Tiefseebergbau vor den Küsten Papua-Neuguineas, im Pazifik und weltweit zu verhindern.

“We call on the Governments and the people of the Pacific to stand together to preserve our common home for the unborn and the future generations. We call on all the people and the governments of the Pacific to stand together in solidarity to Ban Seabed Mining in PNG and the Pacific!”
Auszug aus dem Kirchen-Statement, Suva, Fidschi, 6.4.2017